Rezept des Tages

Geschmorter Fenchel

3 Stück Fenchelknollen, 3 Knoblauchzehen, 100 ml Orangensaft, 300 ml Gemüsefond, 2 Orangen, 2 EL Kristallzucker, etwas Fenchelsamen, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 knuspriges Baguette

Zuerst einmal das Backrohr auf etwa 170° vorheizen. Die Stängel samt dem Grün vom Fenchel abschneiden, dann die Knollen waschen und anschließend vierteln. Knoblauchzehen schälen und halbieren. Den Kristallzucker in einer Pfanne oder in einem Bräter vorsichtig karamellisieren lassen, den geschnittenen Fenchel samt halbierten Knoblauchzehen dazugeben und anbraten. Mit Orangensaft ablöschen, kurz einkochen lassen und mit dem Gemüsefond aufgießen. Den Fenchel mit Salz, frischem Pfeffer und Fenchelsamen würzen und eine knappe halbe Stunde im Backrohr garen. Der Fenchel soll schön weich sein. Währenddessen die Orangen schälen, die weiße Haut mit einem scharfen Messer entfernen, dann Filets herausschneiden. Diese unter den weich geschmorten Fenchel heben. Das Gemüse mit knusprigem Baguette servieren. Tipp: Dieses Gericht kann entweder lauwarm oder kalt gegessen werden.

Suchergebnis Rezept

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mann auf Reisen. Goethe

1000 km vom Festland entfernt liegen die Galapagos-Inseln im Pazifik. Dort gibt es eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt, darunter die 1,4 m lange Meerechse.

Albert Schweitzer Wer sich vornimmt, Gutes zu wirken, darf nicht erwarten, dass die Menschen ihm deswegen Steine aus dem Weg räumen. Antoine de Saint-Exupéry Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse. Aristoteles Aufgabe der Lehrer ist es, für alles Einzelne die Ursachen anzugeben. Arthur Schnitzler Lebensklugheit bedeutet, alle Dinge möglichst wichtig, aber keines völlig ernst nehmen.
Arthur Schopenhauer Wir sind nicht nur Theaterdirektoren unserer Träume, sondern auch unseres eigenen Schicksals. Christian Friedrich Hebbel Eine Reise ist ein Trunk aus der Quelle des Lebens. Christian Morgenstern Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. Cicero Die Natur ist die beste Führerin des Lebens.
Demokrit Ein Leben ohne Feste ist wie eine Reise ohne Gasthaus. E. Hablé Soll eine Ehrung dem Geehrten Freude bringen, so muss diese um eine Nummer zu groß sein! Elias Canetti Was dem Armen die Hoffnung, ist dem Reichen der Erbe. Francois von Rochefoucauld Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen.
Franz Grillparzer Und die Größe ist gefährlich und der Ruhm ein leeres Spiel. Friedrich Hebbel Wer an Glück glaubt, der hat Glück. Friedrich Nietzsche Die Kraft steckt in der Qualität. Friedrich Rückert Wenn die Rose selbst sich schmückt, schmückt sie auch den Garten.
Friedrich von Schiller Wer besitzt, der lerne verlieren, wer im Glück ist, der lerne den Schmerz. Georg Christoph Lichtenberg Nichts macht schneller alt, als der immer vorschwebende Gedanke, dass man älter wird. George Bernard Shaw Glück ist der Stuhl, der plötzlich dasteht, wenn man sich zwischen zwei andere setzen wollte. Hermann Hesse Der Anfang aller Kunst ist die Liebe.
Horaz Wage es, weise zu sein. Immanuel Kant Man täuscht sich nirgends leichter als in dem, was die gute Meinung von sich selber begünstigt. Jean Paul Der Müßiggang ist das Kopfkissen des Teufels. Johann Wolfgang von Goethe Der Feige droht nur, wo er sicher ist.
Joseph Joubert Zärtlichkeit ist das Ruhekissen der Leidenschaft. Karl Heinrich Waggerl Man soll das Schicksal nicht mit Vorschlägen verärgern, es legt zuviel Wert auf seine eigenen Einfälle. Karl Kröpfl Durch Brillen siehst Du schärfer, doch kaum tiefer. Konfuzius Über das Ziel hinausschießen ist ebenso schlimm wie nicht ans Ziel kommen.
Kurt Tucholsky Das Ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen. La Rochefoucauld Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen. Laotse Wer alles leicht nimmt, wird viele Schwierigkeiten haben. Ludwig Börne Aufrichtigkeit ist die Quelle aller Genialität.
Mahatma Ghandi Vertrauen ist eine Tugend. Misstrauen geht immer aus Schwäche hervor. Marc Aurel Glücklich ist, wer alles hat, was er will. Marie von Ebner-Eschenbach Dass andere Leute kein Glück haben, finden wir sehr leicht natürlich, dass wir selbst keins haben, immer unfassbar. Mark Twain Die Vorurteile eines Professors nennt man Theorie.
Marquis de Vauvenargues Geduld ist die Kunst zu hoffen. Novalis Die Philosophie ist eigentlich Heimweh, Trieb, überall zu Hause zu sein. Oscar Wilde Meiner Ansicht nach ist das Geheimnis des Lebens überhaupt, die Dinge sehr, sehr leichtzunehmen. Peter Rosegger Wenn du recht betrübt bist, dass du meinst, kein Mensch auf der Welt könne dich trösten, so tue jemandem etwas Gutes, gleich wird es besser sein.
Ralph Waldo Emerson Ein edles Lebensziel ist so wirksam als Heilmittel wie Arznei. Seneca Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt. Sophokles Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen. Sprichwörter Die Freude ist der Schlüssel zum Glück.
Theodor Fontane Zeit ist Balsam und Friedensstifter. Victor Hugo Nichts ist stärker als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Voltaire Vergiss nicht, wenn du wütend bist, nichts zu tun, bevor du dir das Alphabet aufgesagt hast. Wilhelm Busch Wer rudert, sieht den Grund nicht.
William Shakespeare Ein jedes Ding muss Zeit zum Reifen haben.      



Spruchsuche:
z.B. Liebe z.B. Geld z.B. Gesundheit

Je mehr Daten eingegeben werden, um so genauer ist die Suche, ansonsten Felder freilassen, es werden maximal 30 Sprüche angezeigt, sonst bitte genauer eingrenzen.

Letzte Suchen:

Kochshop 0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Forum Elektronische Schaltungen Kochrezepte

Impressum Links Witze  

Anfragen bitte hier