Alle Kochrezepte kostenlos, gratis und umsonst

Erbsen-Graupensuppe

Hühnerspieß mit glacierten Ingwer-Äpfeln

400 g Hühnerbrüste, 1 kleine Zucchini, 1 kleine Zwiebel, Öl zum Braten, 1 Zweig frischer Rosmarin, 1 EL Butter, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 2 Äpfel, 1 nussgroßes Stück Ingwer, ⅛ l Weißwein, 2 EL Zucker, 1 Schuss Calvados, 2-3 EL Butter, Saft von ½ Zitrone

Zucchini waschen, in 1 cm breite Scheiben schneiden, Zwiebel schälen und in 1 cm große Stücke schneiden. Die Hühnerbrüstchen von Haut und Knochen befreien, in kleine Medaillons schneiden. Die Spieße abwechselnd mit den Zucchini, Hühnerstücken und Zwiebel stecken. Die Äpfel waschen, halbieren, anschließend in Spalten schneiden. Diese mit einem kleinem Messer dünn abschälen und das Kerngehäuse entfernen. Mit Zitronensaft beträufeln damit sie sich nicht verfärben. Ingwer schälen, am feinen Riebeisen reiben. In einer Pfanne etwas Butter aufschäumen, die Apfelspalten darin anschwitzen, Zucker und etwas Ingwer beigeben, kurz durchrösten und mit etwas Weißwein ablöschen - die Äpfel bissfest dünsten. Falls erforderlich, etwas Weißwein nachgießen. Der Saft soll ziemlich kurz gehalten sein. Mit Ingwer, Calvados und Zucker abschmecken. Vorsicht, nicht zuviel Ingwer auf einmal beigeben, denn er schmeckt sehr intensiv! Die Spieße mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die Spieße darin braten. Kurz bevor der Spieß fertig ist, etwas Butter und den Rosmarinzweig beigeben, fertig braten. Mit gedünstetem Reis anrichten und mit den Ingwer-Äpfeln servieren.

Zufallsmenu Zufallsrezept Rezeptsuche Rezept des Tages Rezept ausdrucken Witze

Kochshop 0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Forum Elektronische Schaltungen Kluge Sprueche

Couscous-Salat mit Kichererbsen und Schafkäse

250 g Couscous, 250 ml Gemüsefond, 3 Bund Jungzwiebeln, 200 g Feta-Käse, 200 g Kirschtomaten, 200 g gekochte Kichererbsen, 2 Karotten, 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Saft einer Zitrone, 10 Blätter frisches Basilikum

Mail

Den Couscous in einem Topf mit kochendem Gemüsefond übergießen und zugedeckt ca. 6 Minuten ziehen lassen. Danach mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und Zitronensaft würzen und das Olivenöl unterrühren. Die geputzten Karotten in 1 cm große Würfel schneiden und anschließend in Salzwasser knackig blanchieren. Abseihen und kalt abschrecken. Die drei Bund Jungzwiebeln wiederum mit einem scharfen Messer in Ringe schneiden, die Kirschtomaten vierteln. Den Feta-Käse in kleine Stücke brechen. Die Basilikumblätter in feine Streifen schneiden, ein paar für die Dekoration aufheben. Das Couscous mit Kichererbsen, den Kirschtomaten, den Basilikumstreifen sowie mit den Karotten, dem Feta-Käse und den Jungzwiebeln mischen. Danach mit frischen Basilikumblättern garniert servieren.

Grüne Palatschinken mit Ricotta, Erbsen und Kräutern

Für 2 Personen: Fülle: 5 gehäufte EL Ricotta, ¼ Muskatnuss, frisch gerieben, Salz und schwarzer Pfeffer, ½ Bund frische Petersilie, 1 Bund frischer Schnittlauch, 100 g frische oder TK-Erbsen (aufgetaut). Palatschinken: 3 Eier (Größe L), verquirlt, 3 Handvoll Spinatblätter, 1 Stück Butter, 1 Handvoll frische Petersilie, gehackt, Salz und schwarzer Pfeffer, Rapsöl zum Braten

Ricotta, Muskatnuss, eine gute Prise Meersalz und reichlich schwarzen Pfeffer in einer Schüssel vermengen, nach Belieben abschmecken und beiseitestellen. Alle Zutaten für die Palatschinken (außer Öl) im Mixer mit einer guten Prise Meersalz und reichlich schwarzem Pfeffer aus der Mühle zu einem glatten, leuchtend grünen Teig verarbeiten. Einen guten Schuss Rapsöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen. Ungefähr die Hälfte des grünen Eierteigs mit einem großen Schöpflöffel ins heiße Öl geben und den Teig fast gar braten. Er sollte nicht mehr flüssig, aber auch nicht völlig fest sein. Dann die Hälfte der Ricottafüllung auf eine Hälfte der Palatschinke geben und mit der Hälfte der Petersilie, des Schnittlauchs und der Erbsen bestreuen. Den Pfannkuchen über die Füllung klappen und weitere 30 Sekunden braten, um den Ricotta leicht zu erwärmen. Vorsichtig aus der Pfanne heben und warm halten, während der zweite Pfannkuchen ebenso zubereitet wird. Zum Abschluss beide Pfannkuchen nach Belieben mit Salz und Pfeffer aus der Mühle bestreuen.