Alle Kochrezepte kostenlos, gratis und umsonst

Selleriecremesuppe in der Sellerieknolle

4 Knollen Sellerie, ½ Zwiebel, 2 EL Butter, 3 EL Obers, ¾ l Gemüsefond, 2 EL geschlagenes Obers, 1 Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer aus Mühle

Sellerie waschen, einen Deckel herunterschneiden und anschließend mit einem El oder kleinem Gemüsemesser aushöhlen. Die ausgehöhlten Sellerieknollen kurz in kochendem Wasser blanchieren. Anschließend in Eiswasser abschrecken. Trockentupfen. Die Selleriestücke vom Aushöhlen in kleine Würfel schneiden. Ca. 2 Hände voll von den Selleriewürfeln in Salzwasser bissfest kochen, in Eiswasser abschrecken und als Einlage aufheben. In einem Topf etwas Butter aufschäumen, die klein geschnittene Zwiebel darin anschwitzen - ohne dass sie Farbe annimmt. Die übrigen Selleriewürfel beigeben, kurz andünsten. Mit dem Gemüsefond aufgießen, würzen, Lorbeerblatt beigeben und weichkochen. Obers beigeben, Lorbeerblatt entfernen und mit dem Stabmixer pürieren. Abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Selleriewürfel als Einlage in die Suppe geben, das geschlagene Obers unterheben. Die ausgehöhlten Sellerieknollen im Backrohr erwärmen, die Suppe darin anrichten und auf einem Teller mit einer Serviette servieren.

Omas Erdbeer-Topfen-Strudel

30 dag Erdbeeren, 1 Pkg. Vanillezucker, 5 dag Erdbeermarmelade, 1 Prise Salz, 8 dag gehackte Walnüsse, 2 Eier, 10 dag Butter, 10 dag Staubzucker, 50 dag Bauerntopfen (40% Fett), 4 dag Vanillepuddingpulver, 2 Rollen TK-Blätterteig, 1 Ei zum Bestreichen, Staubzucker

Erdbeeren in Stücke schneiden und mit Vanillezucker, Erdbeermarmelade sowie Walnüssen vermengen. Eier trennen. Dotter, Butter, Staubzucker und Salz schaumig rühren. Topfen und Puddingpulver unterrühren. Eiklar halbsteif schlagen und unterheben. Blätterteig auf ein Backblech legen und länglich-mittig mit der Topfenmasse bestreichen. Erdbeeren auflegen, den Blätterteig einrollen. Teig mit der Gabel mehrmals einstechen. Mit dem verquirlten Ei bestreichen. Im Backrohr bei 190° (Ober- und Unterhitze) etwa 35 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Zufallsmenu Zufallsrezept Rezeptsuche Rezept des Tages Rezept ausdrucken Witze

Kochshop 0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Forum Elektronische Schaltungen Kluge Sprueche

Brotsalat mit frischem Spinat und Cheddar-Fenchelmarinade

Marinade: 1 EL Fenchelsamen, in einem Mörser grob gestoßen, 2 Bio-Zitronen, Schale gerieben und Saft gepresst, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 60 ml Olivenöl. 4 Scheiben Schwarzbrot, 1 EL Olivenöl, 100 g Cheddar, grob gerieben, 150 g frischer junger Blattspinat, 50 g frische Himbeeren

Mail

Für die Marinade zunächst die gestoßenen Fenchelsamen in ein Gefäß geben, dann den Saft der Zitronen hineingießen, die Zitronenschale sowie das Olivenöl dazugeben, alles gut verrühren und mit Salz und frisch geriebenem Pfeffer abschmecken. Eine Pfanne mit 1 EL Olivenöl erhitzen und die Schwarzbrotscheiben beidseitig braun anbraten, herausnehmen, kurz abkühlen lassen und danach mit der Hand in kleine Stücke zerreißen. Den frischen Blattspinat gut waschen und anschließend vorsichtig trocken tupfen. Mit der Marinade vermischen, dann auch die Brotstücke dazugeben, noch einmal alles gut vermischen. Den Salat großzügig auf den Tellern anrichten, mit geriebenem Cheddarkäse und einigen Himbeeren bestreuen und unbedingt sofort servieren.

Gugelhupf "Goldene Münze"

Teig: 40 dag Mehl, ¼ l (schwachen) Milch, 4 dag germ, 4 dag Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 4 g Salz, 1 Ei, 3 Dotter, 10 dag Butter, abger. Schale einer ½ Zitrone, 5 EL Rum, 10 dag Rosinen. 20 dag Butter zum Tunken, 20 dag ger. Mandeln zum Wälzen, 15 dag Kristallzucker

Aus Germ, 1 EL Zucker und 4 EL lauwarmer Milch ein Dampfl zubereiten, mit Mehl bestauben und 10 Minuten aufgehen lassen. 10 dag Butter zerlassen, mit restlichem Zucker, Ei, Dottern, Salz und Vanillezucker gut verrühren. Dampfl und Butter-Dotter-Gemisch mit den restlichen Teigzutaten verrühren. An einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen. Eine Gugelhupfform gut mit Butter ausstreichen und bemehlen. Kristallzucker mit Mandeln vermengen. Butter zerlassen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. zwei Finger dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (6 cm Dm) Krapferln ausstechen. Diese zuerst in Butter tauchen, danach im Zucker-Mandel-Gemisch wälzen und dicht in die Gugelhupfform schlichten. Nochmals 30 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180° ca. 50 Minuten backen. Etwas überkühlt aus der Form stürzen. Lauwarm servieren.