Alle Kochrezepte kostenlos, gratis und umsonst

Linsensuppe mit Wachtelbrust

4 Wachtelbrüste, 1 kleine Zwiebel, 1 Scheibe Frühstücksspeck, 2 EL Schweineschmalz, 100 g Linsen, 1 Lorbeerblatt, 1 TL frischer, gehackter Majoran, 1 TL Senf, 3 EL Balsamico-Essig, 1 l Hühnerfond, 1 Zweig Thymian, 2 Zweige Rosmarin, 3 EL Butter, Salz, Pfeffer, 1 EL geschlagenes Obers

Zwiebel schälen und wie auch den Speck in kleine Würfel schneiden. In einer geräumigen Pfanne Schweineschmalz erhitzen, Zwiebel und Speck kurz durchschwenken. Linsen, Lorbeerblatt, Majoran und Senf beigeben, mit Balsamico-Essig ablöschen und mit dem Hühnerfond aufgießen. Thymian und 1 Rosmarinzweig zugeben, die Linsen weich kochen. Danach Lorbeerblatt sowie Thymian- und Rosmarinzweig aus den Linsen entfernen. 2 EL kalte Butter zu den Linsen geben und mit dem Stabmixer pürieren. Wachtelbrüste mit Salz und Pfeffer würzen. In 1 EL aufschäumender Butter mit einem Rosmarinzweig zuerst auf der Hautseite anbraten. Wenden, mit der Butter übergießen, kurz durchziehen lassen. Die Linsensuppe nochmals kurz aufkochen, mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken. Das geschlagene Obers unterheben, die rosa gebratene Wachtelbrust einlegen und servieren.

Jungschweinernes

1 kg Jungschweinernes (Rücken, Schlegel oder Schulter mit der Schwarte), Salz, Knoblauch, Kümmel, 6 dag Fett

Den Schweinsbraten mit der Schwarte nach unten in so viel heißes Wasser legen, dass diese gerade bedeckt ist. So lange kochen, bis die Schwarte weich ist, herausnehmen, abkühlen lassen. Jetzt die Schwarte mit einem scharfen Messer in fingerbreiten Abständen ½ cm tief einschneiden. Den so vorbereiteten Braten mit Salz, einer Spur Kümmel und Knoblauch einreiben, in eine nicht zu große Pfanne legen und unter häufigem Begießen braten. (Wenn nötig, muss etwas Wasser zugegeben werden.) Das fertige Fleisch muss braun und knusprig sein; es wird entlang der Einschnitte in fingerdicke Scheiben geschnitten und mit dem Bratensaft umkränzt. Den Saft erhält man, indem man das überschüssige Fett abgießt, den Rückstand mit Wasser aufgießt und mit Salz und Kümmel abschmeckt. Mit warmem Krautsalat und Kartoffeln auftragen.

Zufallsmenu Zufallsrezept Rezeptsuche Rezept des Tages Witze

Kochshop 0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Elektronische Schaltungen Kluge Sprueche Spruchkategorien

Heringsalat II

6-8 Portionen: 3 Matjesfilets, 3 Bismarkheringe, 125 g Sauerrahm oder Joghurt, 100 g geh. Walnüsse, 2 Äpfel, 5 Gewürzgurkerl, 150 g gekochte Erdäpfel, 150 g gekochte, geschälte Rote Rüben, ½ Dose kleine weiße Bohnen. Marinade: ca. 75 ml Roterübensaft, ca. 75 ml Gewürzgurkensaft, Salz, Pfeffer, Essig, 1 Zwiebel, Kapern, Dille. Garnitur: Cocktailtomaten, Gewürzgurkerl, 2-3 hart gekochte Eier, Salatblätter

Rote Rüben, Gurkerl, Eier und Äpfel kleinwürfelig schneiden. Mit geschnittenem Fisch, Bohnen und den marinierten Erdäpfeln vermengen, mit Sauerrahm verfeinern und auf Salatblättern anrichten. Erdäpfel marinieren: Rübensaft, Gewürzgurkensaft, Salz, Pfeffer und Essig kurz aufkochen. Die klein geschnittene Zwiebel, Dille und Kapern dazugeben und über die kleinwürfelig geschnittenen gekochten und geschälten Erdäpfel gießen. Beliebig mit Cocktailtomaten, Eierscheiben und in Fächer geschnittene Gewürzgurkerln verzieren.

Marmorkuchen mit Nougat-Creme

250 g Butter (weich), 250 g Staubzucker, 250 g Schlagobers, 375 g Mehl, 1 Pkg. Backpulver, 4 Pkg. Vanillezucker, 5 Eier (M-L), 4 EL Nuss-Nougat-Creme (Nutella)

Alle Zutaten außer der Nuss-Nougat-Creme mit einem Rührgerät miteinander vermischen. Anschließend ein Drittel des Teiges mit 4 EL Nuss-Nougat-Creme verrühren. Eine Gugelhupfform buttern und bemehlen, Teig in die Backform geben und den dunklen Teig wie beim Marmorkuchen mit einem Löffel unterziehen. Für ca. eine Stunde im vorgeheizten Backofen bei 180° (Ober-/Unterhitze) backen.