Alle Kochrezepte kostenlos, gratis und umsonst

Kochrezept Powidlknöderl mit Haselnussbröseln und Zimt-Vanillecreme Rezept


Für 4 Portionen (als Hauptgericht oder 8 Dessert-Portionen) Teig: 500 g mehlige Kartoffeln, 7 g Fixina (Speisestärke), 1 Dotter, 50 g griffiges Mehl. Haselnussbrösel: 100 g Haselnüsse (gerieben), 20 g Kristallzucker. Powidlfülle: 10 g Fixina, 50 g Powidl, Salz, Zucker

Zufallsmenu Zufallsrezept Rezeptsuche Rezept des Tages Rezept ausdrucken Witze


 

Kochshop 0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Forum Elektronische Schaltungen Kluge Sprueche

Rohr auf 160° vorheizen. Die Kartoffeln waschen, leicht salzen, in Alufolie wickeln und auf einem Backgitter im Rohr weich garen. Kartoffeln aus der Folie nehmen, noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken, mit Fixina, Dotter und griffigem Mehl zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig mit Salz und einer Prise Zucker würzen. Für die Fülle 50 ml kaltes Wasser mit Fixina verrühren, Powidl zugeben, 5 Minuten leicht köcheln lassen, kühl stellen. Für die Haselnussbrösel Haselnüsse und Zucker mischen, auf einem Backblech im 160° heißen Rohr goldbraun rösten (dauert ca. 10 Minuten). Aus der gekühlten Powidlmasse kleine Kugerl formen, diese mit der Kartoffelmasse umhüllen (Durchmesser 2-2,5 cm). Knödel in leicht gesalzenem Wasser - je nach Größe der Knödel - ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Knödel sind fertig, wenn sie hoch steigen und sich drehen. Knödel mit einem Siebschöpfer herausheben, abtropfen lassen und noch heiß in den Haselnussbröseln wenden.