Alle Kochrezepte kostenlos, gratis und umsonst

Kochrezept Zitronen-Orangenkuchen Rezept

Mürbteig: 150 g Butter, Schale von 1 Zitrone, 300 g Mehl, 70 g Kristallzucker, 1 Ei, 1 Eidotter, 1 Msp. Salz, 1 TL Vanillinzucker. Fülle: 2 Orangen, 2 Zitronen, ca. 170 g Kristallzucker, 2 Eier, 3 Eidotter, 3/16 l Obers (ca. 36% Fettgehalt), evtl. Orangen, Zitronen oder gehobelte Mandeln für die Dekoration, evtl. 300 g Himbeeren für die Sauce

Zufallsmenu Zufallsrezept Rezeptsuche Rezept des Tages Rezept ausdrucken Witze

Kochshop 0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Forum Elektronische Schaltungen Kluge Sprueche

Für den Mürbteig Butter in kleine Stücke schneiden, Zitronenschale fein reiben. Alle Zutaten mit den Fingern verkrümeln, bis sich eine Bindung ergibt. Teig zu einer Kugel formen, in Folie einschlagen und im Kühlschrank mindestens eine Stunde rasten lassen. Teig nicht kneten, weil dabei die Butter flüssig werden würde. Dies ergäbe eine andere (ungünstige) Art der Bindung. Der Teig würde - wie man in Wien sagt – ‚brandig’, also hart und zäh, werden. Teig mindestens eine Stunde vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, sonst bricht er beim Ausrollen. Teig und Arbeitsfläche kräftig mit Mehl bestäuben, Teig ca. 3 mm dick ausrollen. Eine flache Kuchenform mit Butter oder Margarine ausstreichen, mit Mehl ausstreuen und Teig einlegen. Rand des Teiges auf ca. 3 cm Höhe gleichmäßig abschneiden und an der Form festdrücken. Kuchenboden mit einer Gabel mehrfach anstechen, damit der Teig gleichmäßig aufgeht. Teig mit Alufolie auslegen, eventuell mit Hülsenfrüchten (Linsen, Bohnen) bestreuen und im Rohr bei ca. 200° ca. 20 Minuten ‚blind’ backen; die Hülsenfrüchte sollen verhindern, dass sich der Teig beim Backen zusammenzieht. Erfahrungsgemäß reicht aber auch das Ausschlagen mit Alufolie. Inzwischen die Fülle vorbereiten: Orangen und Zitronen gut waschen und von der Schale sogenannte ‚Zesten’, also feine Streifen, abheben. Dies gelingt am besten mit einem Zestenreißer. Sollten Sie dieses spezielle Messerchen nicht im Hause haben. Orangen und Zitronen feinst schälen und die Schale in dünne Streifen schneiden. Zesten kurz in kochendes Wasser legen und abseihen. Überkochte Schalen mit ca. ⅛ l Wasser und 2 EL Zucker zustellen und 5 Minuten kochen. Abseihen. Orangen und Zitronen auspressen. Saft mit Eiern, Dottern, Obers, ca. 4 EL Zucker und Zesten gut vermischen. Vom vorgebackenen Kuchenboden die Folie entfernen, die Fülle eingießen. Den Kuchen auf der mittleren Schiene des Rohres bei ca. 160° backen. Der Kuchen ist fertig, sobald die Fülle gestockt ist (nach ca. 40 Minuten). Die Oberfläche des Kuchens kann mit Orangen- oder Zitronenfilets bzw. mit gehobelten Mandeln dekoriert werden. Den Kuchen lauwarm servieren. Als Beilage eventuell Himbeermark.

Mail