Alle Kochrezepte kostenlos, gratis und umsonst

Kochrezept Gebratene Entenbrust mit Rotkraut aus dem Wok Rezept

Entenbrust: 2 Entenbrüste à 300 g, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 Zweig Rosmarin. Glasur: 4 EL Blütenhonig, Salz, 1 TL getrocknete Chili, fein gerieben. Rotkraut: 400 g Bio-Rotkraut, 4 EL Öl, Salz, 2 EL Kristallzucker, Saft von 2 Orangen, ⅛ l Apfelsaft, 1 Prise Zimt, Pfeffer aus der Mühle, gehackte Aranzini (Orangeat) zum Bestreuen

Zufallsmenu Zufallsrezept Rezeptsuche Rezept des Tages Rezept ausdrucken Witze

Kochshop 0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Forum Elektronische Schaltungen Kluge Sprueche

Entenbrust: Backrohr auf 100° vorheizen. Entenbrüste beidseitig mit Satz und Pfeffer würzen, mit der Hautseite nach unten in eine Bratpfanne gehen. Bratpfanne auf die Hitze stellen, den Rosmarinzweig dazugeben und die Entenbrüste bei geringer Hitze auf der Hautseite knusprig braten (dauert etwa 6-8 Minuten). Hinweis: Das austretende Fett immer wieder abgießen und zur Weiterverarbeitung beiseitestellen. Glasur: Honig mit Chili und etwas Salz verrühren. Entenbrüste aus der Pfanne nehmen und in eine feuerfeste Form legen. Die gebratene Haut mit der Glasur bestreichen und im Rohr 20-25 Minuten bei 100° weiterbraten. Rotkraut: Rotkraut in sehr dünne Streifen schneiden. Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen und das Kraut darin unter mehrmaligem Wenden 3-4 Minuten braten und salzen. Kraut 1-2 Minuten weiterbraten, Zucker darüberstreuen, gut vermengen, mit Orangensaft ablöschen, kurz verkochen lassen, Apfelsaft zugeben, Hitze reduzieren und das Kraut 5-7 Minuten ‚schmurgein’ lassen. Kraut mit Salz, Zimt und Pfeffer abschmecken. Entenbrüste aus dem Rohr nehmen und 5-7 Minuten rasten lassen. Anschließend in dünne Scheiben schneiden, auf vorgewärmten Tellern oder einer Platte anrichten, Rotkraut mit gehackten Aranzini bestreuen.

Mail