Alle Kochrezepte kostenlos, gratis und umsonst

Kochrezept Wiesn-Krautstrudel mit Erdäpfel und Laugenbrezen Rezept

Für 2 Strudel: 25 dag glattes Mehl, 2 EL Öl, 130 ml Wasser, ½ TL Salz, 75 dag Erdäpfel, 50 dag Zwiebel, 20 dag Frühstücksspeck, 1 Kopf Weißkraut, 6 EL Schmalz, Salz, Pfeffer, 2 EL Kümmel, 3 Eier, 2 Bierbrezen (Laugenstangerln) vom Vortag; Petersilie, 10 dag Butter

Zufallsmenu Zufallsrezept Rezeptsuche Rezept des Tages Rezept ausdrucken Witze

Kochshop 0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Forum Elektronische Schaltungen Kluge Sprueche

Mehl, Öl, Wasser und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu zwei gleich großen Kugeln formen, mit Öl bestreichen, in Frischhaltefolie wickeln und etwa eine halbe Stunde rasten lassen. Für die Fülle Erdäpfel kochen, abseihen und auskühlen lassen. Zwiebeln schälen und blättrig schneiden. Speck in kleine Würfel schneiden. Kraut halbieren, Strunk herausschneiden und anschließend in feine Streifen schneiden. In einer Pfanne 2 EL Schmalz erwärmen. Zwiebeln darin anschwitzen, Speck hinzufügen. Das geschnittene Kraut zugeben, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Etwas Flüssigkeit zugießen und das Kraut bissfest dünsten. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Erdäpfel schälen, in dünne Scheiben schneiden und im übrigen Schmalz rundum kurz anbraten. Kraut mit Erdäpfel vermischen. Die Laugenbrezen in dünne Stücke schneiden. Fein gehackte Petersilie darunter mischen. Den Strudelteig auf einem bemehlten Tuch fein ausziehen. Teig mit etwas (flüssiger) Butter beträufeln und die Fülle auf dem unteren Teigdrittel aufbringen. Laugenbrezenstücke darauf verteilen. Dicke Teigränder gegebenenfalls wegschneiden. Den Strudel eng einrollen und mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Vorgang für den zweiten Strudel wiederholen und mit der restlichen Fülle belegen. Die Strudel rundum mit Butter bestreichen und im Backofen auf der mittleren Schiene bei etwa 175° ca. 40-45 Minuten backen.

Mail